New Design: Kiemoogster

Ich habe keinen grünen Daumen. Pflanzen, die von mir erwarten gedüngt oder gegossen zu werden, haben´s schwer. Ich bin aber trotzdem ein großer Pflanzenfreund und versuche Jahr ums Jahr Kräuter auf meinem Balkon überleben zu lassen.
Kiemoogster ist eine Vorrichtung für den Anbau und die Ernte von Saatkräutern wie beispielsweise Kresse. Ich schätze, Schnittlauch funktioniert auch prima. Die Niederländerin Maaike Fecken ist die Designerin hinter Kiemoogster. Das Produkt ist Teil ihrer Abschlußkollektion. Die Kollektion besteht aus verschiedenen Haushaltsgegenständen, die als Reaktion der Designerin auf die kulinarische Entfremdung und Geschmacksverflachung in unserer Gesellschaft zu verstehen sind.

kiemoogster01maaikefecken-nl

kiemoogster03maaikefecken-nl

Kiemoogster bietet im unteren Kunststoffteil die Möglichkeit zur Anzucht der Kräuter. Das Saatgut wächst durch das groblöchrige Sieb hindurch und kommt darüber zur Entfaltung. Mit der kleinen Sense über dem Sieb kann man die Kräuter dann abschneiden. Die Erde bleibt im unteren Bereich und wird nicht versehentlich mit herausgezogen, die Kräuter bleiben sauber. An den abgeernteten Stellen können sich nachwachsende Samen wieder durchs Sieb schieben. Ein formgewordenes Bild vom Säen, vom Wachsens und des Erntens. In meinen Augen ein praktisches und sogleich poetisches Design.

kiemoogster02maaikefecken-nl

Maaike Fecken schloß 2013 ihre Ausbildung in Produktdesign an der ArtEZ Institut der Künste in Arnheim ab. „In meiner Arbeit konzentriere ich mich in erster Linie auf Form, Farbe, Technik und Material. Meine Methode ist praktisch und konkret, meine Handschrift klar und einfach mit einem Hauch von Nostalgie.“

kiemoogster_von_maaike_feckeninnovatie-artez-nl